Montag, 29. August 2016

Vorletzte Woche

auf einem Markt in der Nähe, wo vom Kochtopf bis zum Rasenmäher so ziemlich alles angeboten wird, gab es einen neuen Verkaufsstand. Der nette Herr hatte einige Stöffchen, Reißverschlüsse, Webbänder und noch einigen Kleinkram den man zum nähen braucht oder auch nicht braucht.

Da habe ich das Franken-Webband gefunden, mir gleich ein Stück davon gekauft und gleich mal zwei Schlüsselanhänger genäht.











Eines ist bereits verschenkt, das andere bleibt an meinem Schlüssel.








Sonntag, 21. August 2016

Für einen lieben Menschen

der leider schon seit einem Jahr im Rollstuhl sitzen muss, und immer eine Beschäftigung für seine Hände braucht, habe ich eine Überraschung gemacht.







Die Decke ist aus alten Jeans Hosen genäht. Es gibt darauf Dinge nur zum befühlen, zum öffnen, zum knöpfen, ein Stückchen Plüsch mit Klettverschluss versehen sowie eine Hosentasche mit einem Taschentuch, das man zusammenfalten und dort ein- und ausstecken kann.







Für die Rückseite habe ich einen etwas älterer Stoff vom Möbel Schweden verwendet.


Ich hoffe der Beschenkte kann damit seine Fingerbeweglichkeit etwas trainieren und hat viel Freude mit der Decke.








Mittwoch, 10. August 2016

Über eine freie Anleitung

gestolpert,  gleich die Häkelnadel und Wollreste hervor geholt und los gelegt.

Hier ist sie nun meine "Eulalia".







Sie ist als Schlüsselanhänger etwas zu groß geworden, aber als Taschenbaumler perfekt.

Wer auch eine Eulalia häkeln möchte hier geht´s zur Anleitung








Die Spinnenblume habe ich in diesem Jahr zum ersten mal in einen Kübel gepflanzt. Sie hat viele dieser schönen filigranen Blüten ausgebildet.









Samstag, 6. August 2016

Das letzte mal

beim Fabrikverkauf der Firma Schoppel gab es schön gefärbte Schals, die man entweder gleich so tragen könnte oder aber besser noch aufziehen und verstricken.

Dieser war ein Sockenklecks Edition Tausendschön mit dem zur Zeit (Olympia lässt grüßen) fast passenden Namen "Karneval in Rio"







Die Socken sind noch nicht gewaschen deshalb ist das Strickbild, durch das auftrennen, noch etwas unregelmäßig.








Dienstag, 26. Juli 2016

Wir leben auf dem Land

aber Landwirtschaft gibt es fast keine mehr. Darum werden die Wiesen von einem Schäfer mit seiner großen Herde gepflegt.

Neulich, als es noch nicht ganz so heiß war, beim Spaziergang mit dem Hund, dachte ich hinter der Einzäunung sind Mutterschafe mit Lämmchen. Doch dann haben mich diese neugierigen Gesellen angeschaut.







Immer schön zusammen bleiben, da ist ein großer Hund dabei, scheinen sie zu denken.







Die Ziegen begleiten sonst die große Schafherde. Warum sie zur Zeit separat gehalten werden? Der Schäfer wird einen Grund dafür haben.





Sonntag, 24. Juli 2016

Der nächste Winter.......

wer kennt ihn nicht den Spruch. Aber diesen Pulli hatte Julia bereits im letzten Winter begonnen. Das Ärmel stricken ist etwas was überhaupt keine Freude bereitet, deshalb hat sich die Fertigstellung auch etwas in die Länge gezogen.

Aber jetzt ist er fertig. Zum Anziehen zur Zeit viel zu warm. Aber wie schon gesagt, die Sache mit dem Winter......







Die Wolle stammt aus dem Schoppel Fabrikverkauf "Reggae Ombré" Farbe Papagei















In diesem Jahr blühen meine Hortensien besonders reichlich. Ich erfreue mich immer wieder an den vielen tollen Blüten.





Donnerstag, 14. Juli 2016

Ich wäre so gerne am Meer,

aber dieses Jahr wird das wohl wieder nichts werden mit Urlaub am Meer.

Deshalb habe ich mich auch besonders gefreut als am Wochenende das Meer, in Form einer neuen Tasche, zu mir kam.

Meine Tochter hat sie mir genäht und zum Geburtstag geschenkt.







Auch das Innere der Tasche, hat einen passenden Stoff, mit Muscheln und Seesternen, bekommen.








Ich freue mich schon wenn ich sie am kommenden Wochenende das erste mal ausführen werde.