Mittwoch, 10. Mai 2017

Wie in jedem Jahr

immer im Frühling, kommt unser befreundetes Ehepaar zu einem Brunch vorbei.







"Gibt´s denn schon was" schein Herr Enterich hier zu fragen.











Toast Würfelchen und eine Schale frisches Wasser stehen für die beiden bereit.







Gestern haben die Enten den ganzen Tag bei uns auf dem Hof verbracht, sich weder vom Hund (der sie ganz brav in Ruhe lässt) noch von den Arbeiten um sie herum stören lassen.




Sonntag, 7. Mai 2017

Gestern

konnte man endlich wieder mal in der Sonne dösen. Unser alter Herr geniest die warmen Sonnenstrahlen sehr.








Leider soll es heute schon wieder vorbei sein mit dem schönen Wetter von gestern.

Wir hatten eigentlich eine Fahrt zum Stoffmarkt geplant, aber mit Regenschirm macht das nicht wirklich Spaß. Noch ist der Himmel nur bewölkt, warten wir ab wie es sich bis heute Mittag entwickelt. Vielleicht klappt es ja doch noch.













Sonntag, 30. April 2017

"Unser Amselnest"

ist leer. Die Jungen Vögelchen sind ausgeflogen und werden immer noch hier in unserem Garten von den Eltern gut versorgt. Schon mehrmals habe ich sie beim füttern beobachtet aber leider nicht mit der Kamera erwischt.

Es gibt auf unserer Hunde-Gassirunde ein neues Nest zu bestaunen. 







Herr oder Frau Schwan sitzt gleich am Wegesrand und lässt sich nicht stören. 





 

Hier bei uns war es gestern zwar sonnig aber doch mit 12° und Wind, ziemlich kalt. Wir haben aber dennoch wie geplant den Grill angeheizt. 

Und wer das Stricken sein Hobby nennt der ist mit dicken Socken und Strickjacken ja gut ausgerüstet

Ich wünsche Euch allen einen schönen 1. Mai bei hoffentlich Temperaturen jenseits der mindestens 15° Marke. 





Sonntag, 16. April 2017

Ich hab ihn beobachtet

den Osterhasen.













                                                             FROHE  OSTERN






Mittwoch, 12. April 2017

In der Wand

vom alten Haus nebenan, ist eine Nische in der Wand. Ein Amselpaar hat dort dieses Jahr ein Nest hinein gebaut.

Die Fotos sind durch die Scheibe hindurch, in einer Entfernung von ca. 6 Metern gemacht, und deshalb nicht so ganz richtig scharf. Ich hoffe man kann es trotzdem erkennen.







Frau Amsel sitzt noch auf den Eiern.







Einige Tage später kann man schon die jungen Vögelchen erkennen.







Mit etwas Glück kann man Papa beim füttern beobachten.







Jetzt müssen wir nur noch aufpassen wenn die Jungen ausfliegen.





Dienstag, 11. April 2017

Heute ist es so kalt

da könnte man die Pimpelliese noch gut um den Hals vertragen.







Wo es doch erst gestern so schön warm war. Wir konnten im T-Shirt durch die Stadt spazieren. Die Temperaturen sind über Nacht um 12° gefallen, und an den Oster-Feiertagen soll es leider auch nicht besser werden.

Aber im Garten grünt und blüht es schon richtig üppig. Die Apfelblüten sind kurz vor dem aufblühen, hoffentlich gibt es keinen Nachtfrost mehr.



















Dieses Foto ist für Claudia, mit der ich letztes Jahr Schwertlilien getauscht habe. Die Pflanze treibt schön aus, ich hoffe ich bekomme auch schon eine Blüte in diesem Jahr.









Sonntag, 2. April 2017

Ab und zu

werden hier auch noch Socken gestrickt.

Diese Stinos sind aus einem Knäuel Sockenwolle gestrickt, den mir eine Freundin von einem Markt in Polen mitgebracht.hat. Der Preis der Wolle ist unschlagbar, und die Socken sind absolut alltagstauglich.

Ich habe sie nun schon einige male getragen, gewaschen, und kann nur positives berichten.







Letzte Woche konnte ich im Garten wieder mal ein paar Fotos machen. Endlich grünt und blüht es überall.








Mittwoch, 29. März 2017

Als Osterdeko

habe ich ein Vogelnest gebastelt. Das ganze hängt in einem verzweigtem Ast von einem Apfelbaum, der eingegipst und mit kleinen Blütchen geschmückt, in meinem Hof steht.








Mit etwas Glück haben wir jetzt schon mehrmals den kleinen Zaunkönig beobachtet, als er sich am Heu bedient hat, und wohl seiner Angebeteten ein Nest baut.










Mittwoch, 22. März 2017

Zwei kleine Knäuel Baby Alpaka

in verschiedenem Türkis lagen hier schon einige Zeit und warteten auf ihre Bestimmung.

Die Menge reichte nicht wirklich für ein Strickstück aus, also habe ich eine dunkelblaue Alpake/Merino Wolle dazu gekauft, und Julia hat sich ein super weiches kleines Tuch gestrickt.















Aus einem farblich passendem Rest Sockenwolle gab es dann noch ein Paar Stulpen dazu.

Dieses Set verschwindet aber erst mal im Schrank bis zum nächsten Winter.









Freitag, 17. März 2017

Eigentlich wollte ich ja

den Einkaufsbeutel aus dem Eulen-Stoff, als kleines Dankeschön, verschenken.







Aber da erzählt mir der, der beschenkt werden sollte dass er übers Wochenende zu einer Aquarien- und Fischbörse an den Bodensee fahren wird.

Also habe ich ganz schnell in meinen Stoff-Vorräten nach einem passenden Stoff gesucht und eine andere Tasche genäht.











Die Fotos sind auf die schnell entstanden und nicht fürs Fotoalbum geeignet. Die Fäden waren auch noch nicht alle abgeschnitten tz tz tz (das hab ich erst auf den Foto gesehen).










Sonntag, 12. März 2017

Etwas mit Kunstleder

wollte ich nähen. 

Weil man Taschen immer brauchen kann, und alte Jeans auch genug vorhanden sind, habe ich einfach mal darauf los experimentiert.







Die Vorderseite trägt einen Stern und auf die Rückseite habe ich eine Po-Tasche von der Jeanshose genäht, eigentlich nur so als Hingucker.










Gefüttert ist die Tasche mit einem blau / lila Sternchen-Baumwolle-Stoff. Leider habe ich da kein Foto gemacht.

Sie gefällt mir ganz gut, und das Kunstleder ließ sie sehr gut vernähen. 









Samstag, 4. März 2017

Auf der Suche

nach dem Frühling, habe ich schon ein paar Vorboten gefunden.

Die Zaubernuss blüht bereits seit Anfang Januar.







Die Schneeglöckchen stehen jetzt auch in voller Blüte.











Und ganz viele blühende Winterlinge habe ich gefunden, sogar schon mit einem Bienchen.







Ich freue mich jedes Jahr auf diese drei Blumen, denn dann ist sicher, dass der Frühling nicht mehr weit ist.






Mittwoch, 1. März 2017

Noch kann man ihn gebrauchen

den warmen Schal um den Hals. Gerade heute pfeift der Wind ganz schön um die Ecke und es ist wieder empfindlich kühl geworden.







Gestrickt aus einer Comfort - Sockenwolle, die für die Füße viel zu schade wäre. Sie enthält einen kleinen Anteil Kaschmir und ist wirklich sehr weich. Julia hat ihn, kraus rechts mit zwei Zöpfen, gestrickt.








Samstag, 18. Februar 2017

Beim letzten Messebesuch

im vergangenen Herbst, auf der Handmade in Würzburg gab es einen Stand von Dibadu.

Und da das Wort "Wolle" bekanntlich von "wollen" kommt (zumindest bei uns Strickerinnen) konnte ich an den schönen handgefärbten Strängen natürlich nicht nur vorbei gehen.

Die feine Merino-Wolle mit dem passenden Namen "Erdbeere auf Pistazieneis" hat genau für einen Schal ausgereicht und passt farblich genau zu meiner Jacke die schwarz mit hellgrünen Akzenten ist.







Aus einem Rest Sockenwolle habe ich dazu noch ein paar Stulpen gestrickt. Die sind in Wirklichkeit auch hellgrün und nicht gelb wie auf dem Foto. Das wollte meine Kamera irgendwie nicht richtig einfangen.







Ich hoffe ja dass ich dieses Set erst im nächsten Winter wieder nutzen kann, denn im Garten blühen bereits die Schneeglöckchen, und ich möchte jetzt Frühling haben.






Donnerstag, 16. Februar 2017

Als kleines Geschenk

oder auch für sich selbst, weil es einfach hübscher aussieht habe ich eine Kosmetik-Tücher-Box verkleidet.

Gesehen habe ich diese Idee hier und gleich ausgetestete. Die Anleitung ist genial einfach, und im Nu hat man dieses "Gimmick" genäht.











Ich finde das Ganze ist auch eine prima Resteverwertung denn es reichen ja kleine Stückchen Stoff aus für so eine Hülle.





Donnerstag, 9. Februar 2017

Ich muss mich doch

wieder mal hier melden.

Es wird bei mir noch gestrickt , gehäkelt oder genäht. Ich müsste nur mal wieder Fotos machen. Immer wenn ich daran denke ist es zu dunkel oder es passt gerade nicht. Aber ohne Fotos kann ich hier nichts zeigen.

Aber etwas habe ich doch noch gefunden. Das Foto ist zwar nicht besonders gut und die Decke ist bereits in Gebrauch und hat schon einige Falten, ich wollte sie aber doch noch zeigen.







Ich habe sie schon vor längerer Zeit aus Stoff von alten Jeanshosen genäht. Die Städtebilder sind eigentlich Platzdeckchen gewesen. Ich weiß nicht mehr wo ich die einmal gekauft habe.

Die Rückseite ist eine hellblaue Fleecedecke, die ich einfach verstürzt auf das Vorderteil genäht habe.






Sonntag, 22. Januar 2017

Die ersten Frühlingsboten

habe ich diese Woche entdeckt.

Meine Zaubernuss hat die ersten zarten Blüten. Leider sieht man die braunen Blüten meiner Sorte (den genauen Namen weiß ich leider nicht mehr) nicht so gut als eine gelbe Blüte.

Aber so von der Nähe betrachtet sind sie doch ganz hübsch.















Eine faszinierende Pflanze, die bei Minus Temperaturen ihre feinen Blüten hervor bringt.













Freitag, 13. Januar 2017

Aus dem Zauberball "Schatten"

ist der Schal gestrickt. Die passenden Stulpen sind mit einer Uni Sockenwolle verstärkt, damit sie schön warm halten.







Julia hat das Set gestrickt, und an Weihnachten verschenkt.

Nachdem jetzt auch bei uns der Winter mit Eis und Schnee eingezogen ist kann man einen warmen Schal auch gut gebrauchen.









Mittwoch, 11. Januar 2017

Ich mag Kekse





















Nach Wunsch genäht, gehäkel, gestopft und nach vielem hin und her legen der Augen und Pupillen, endlich fertig gestellt.

Eine Krümelmonster-Tasche, (das Original kennt man aus der Sesamstrassse)

Sie hat gefallen und wurde auch bereits an Weihnachten verschenkt.